Polieranlage "HS-EP-Avantgarde"

Avantgarde Info

Die Elektorpolieranlage Avantgarde verfolgt ein neues Konzept der Prozessverbesserung mit einer Reduzierung des Mitarbeiteraufwandes. Zusätzlich wird durch die vertikale Aufstellung der Anlage deutlich weniger Platz in Anspruch genommen, als bei herkömmlichen Anlagen. Ein besseres Polierergebnis wird durch eine neue Halterung der Stents erlangt.

Mehr anzeigen

Die unbearbeiteten Stents werden in der ersten Ebene in ein Wechselmagazin geladen. Auf der zweiten Ebene werden die Stents in ein Wasserbad entladen, das nach vorne entnommen werden kann. Abschließend werden die Stent im Entladetank bis zur Entnahme zwischengelagert. Die dritte Ebene ist eine Vorrichtung zum automatischen Wechsel der Kontaktierung. Auf der vierten Ebene ist das Polierbad untergebracht. Die Anlage selber ist geschlossen und dient gleichzeitig als Auffangbecken.

 

Der Prozess kann in folgen Parametern frei programmiert werden:

  • Strom
  • Spannung
  • Amperesekunden
  • Zeit und Pulsdauer
  • Temperatur
  • Bewegung und Umwälzung

Die Elektrodenabstände können an dem Prozess angepasst werden. Die Steuerung erfolgt im Master Slave Verfahren. So werden die Steps frei im Programm eingegeben und die Maschinensteuerung führt die Schritte zur Steigerung der Reproduzierbarkeit selbstständig aus.

Technische Daten:  
Stentmaterial: Stahl, CoCr
Prozesstank: Temperaturüberwacht, Rühreinheit.
Temperatur: bis zu 80°C
Steuerung: Über Windows PC mit Hilfe von mitgelieferter Software.
Eingaben Software: Volt, Strom, Ampere Sekunden, Zeit-und Pulsdauer, Temperatur,…
Maße, ohne PC: B/H/T: 500 x 1330 x 650 mm. Gewicht: 100 kg
Gehäuse: PP, weiß
Anschlüsse: 110-230V/ 50-60Hz; 400W, 4 mm AD Druckluft 6-8 bar, USB-Schnittstelle.
Lieferumfang: Polieranlage inkl. Tank, Magazin, Netzgerät, Software, Dongel, Bedienungsanleitung deutsch.
Zubehör: PC-Win 7/8 zur Programmierung.
Sonstiges: Sondergrößen und Anpassungen auf Anfrage.

 

Technische Angaben und Abbildungen sind unverbindlich. Änderungen vorbehalten.

HS-Wet

EP-4

Das Prozessergebnis der wenig automatisierten Back-End –Prozesse, hing in der Vergangenheit oft von den guten und erfahren Mitarbeitern ab. Neue Maßstäbe setzt die Stent Polieranlage und Stent Ätzanlage in der Bearbeitung von Stents.

Mehr anzeigen

So in es gelungen in der HS-WET eine komplexe Bearbeitungsstrecke in einer Maschine zu integriert. Das Beladen der Stent erfolgt über zwei unabhängige Beladestationen bei der Polieranlage. Das ermöglicht die kontinuierliche Beladung von Stents. Nach einen mehren Stufenprozess, werden die Stent an der rechten Seite der Anlage ausgeladen. So ist eine sichere Trennung zwischen prozessierten und nicht prozessierten Teile gegeben. Durch einen PC ist eine einfache und sichere Bedienung und Überwachung vom Prozess gegeben und erfüllt die Anforderung der DIN ISO 13485 und FDE.

Die Ausführung weitgehend in VA und die geringe Stellfläche von 120*50cm ermöglichen es die Anlage in eine bestehende Produktion leicht zu integrieren. Weiter kann eine Chemieversorgung an die Anlage angeschlossen werde.

In den Anlagentyp HS-WET lassen sich auch auf einfache und kostengünstige Weise auch andere Prozesse nach Kundenanforderung realisieren.

Technische Daten:  
Durchsatz:

variabel je nach Prozess und Halter, z.B. 16 mm Stents im Doppelhalter

ca. 25- 60 Stents /Stunde 

Anschluss: 110-230 V / 50-60 Hz
Sonstiges: Sondergrößen und Anpassungen auf Anfrage.

 

Technische Angaben und Abbildungen sind unverbindlich. Änderungen vorbehalten.